Wohnraum schützen So machen Sie Einbrechern das Leben schwer

Die Einbruchszahlen steigen. Gleichzeitig scheitern immer mehr Einbrecher bei ihrem Vorhaben. Das belegt: Die Investition in Sicherheitstechnik lohnt sich.

Fenster zählen zu den größten Schwachstellen in Einfamilienhäusern. Sind sie nicht gesichert, lassen sie sich in weniger als 15 Sekunden aufhebeln. Darum rät die Polizei, einbruchhemmende Fenster und Türen mindestens der Widerstandsklasse (RC) 2 einzubauen. Ein Video des Herstellers Kowa zeigt eindrucksvoll, wie sich ein (Test-)Täter an einem entsprechenden Modell abarbeitet – und am Ende am Einbruchschutz scheitert.