Bestandsaufnahme Machen Sie den Frühjahrs-Check fürs Haus!

Hausbesitzer beim Frühjahrs-Check
Der Frühjahrs-Check: Überprüfen Sie Ihr Haus auf mögliche Schäden. Foto: iStockphoto paul_marian

Der Winter hinterlässt Spuren an den eigenen vier Wänden. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den Frühjahrs-Check.

Sturm und Regen, Frost und Schnee – ein Haus leidet in der kalten Jahreszeit. Laut Verband Privater Bauherren zählen zu den typischen Winterschäden defekte Dächer, geplatzte Wasserleitungen, Risse im Mauerwerk und das Eindringen von Feuchtigkeit. Nehmen Sie Ihre Immobilie also im Frühjahr genau unter die Lupe, um Schlimmeres – etwa Schimmelbildung – zu verhindern und den Wert des Hauses zu erhalten.

Vor allem das Dach wird im Winter stark belastet – und schon kleinste Sprünge oder verschobene Ziegel können es undicht machen. Grobe Mängel lassen sich oft schon von unten mit einem Fernglas oder aus dem Dachfenster erkennen. Das Herumklettern auf Steildächern sollten Sie aber unbedingt einem Profi überlassen. Wichtig zu wissen: Wenn Hausbesitzer nicht die regelmäßige Kontrolle des Daches durch einen Fachbetrieb nachweisen können, verlieren sie unter Umständen ihren Versicherungsschutz bei Sturmschäden.

Auch ein Blick auf den Energieverbrauch  ist jetzt sinnvoll. Wie teuer war die letzte Heizsaison? Ist die Heiztechnik noch zeitgemäß? Entweicht zu viel Wärme durch die ungedämmte Fassade oder alte Fenster und Türen? Ist diesen Sommer vielleicht die bislang immer wieder aufgeschobene energetische Sanierung fällig?

Mit einem Schutzbrief fürs Haus vorsorgen

Wer in der Zukunft eine größere Modernisierung plant, kann sich mit BHW WohnBausparen schrittweise das nötige finanzielle Polster aufbauen. In einigen Fällen gibt es auch staatliche Unterstützung – zum Beispiel günstige KfW-Darlehen. Ihr Finanzberater prüft gerne Ihre Ansprüche.

Die Checkliste finden Sie zum Download hier oder in der Spalte rechts.