Winter-Check So machen Sie Ihr Haus winterfest

Ein Dach mit zwei Schrägfenstern im Winter bei Frost
Kälte, Sturm und Nässe – auch ein Haus muss davor geschützt werden. Foto: VELUX Deutschland GmbH

Dauerfrost, Schnee und Winterstürme können erhebliche Schäden am Haus verursachen oder bestehende noch verschlimmern. Deshalb ist es wichtig, das Eigenheim rechtzeitig für die kalte Jahreszeit zu rüsten. Wie das ganz einfach geht, lesen Sie hier.

Vor allem das Dach wird in den Wintermonaten stark belastet. Schon kleinste Risse oder verschobene Dachziegel können es anfälliger für Sturm und Regen und im schlimmsten Fall undicht machen. Die Folge: Feuchtigkeit dringt ein, das Dämmmaterial weicht auf und verliert seine Dämmfähigkeit. Zudem kann sich Schimmel bilden. Grobe Schäden lassen sich oft schon von unten oder aus dem Dachfenster erkennen. Das Herumklettern auf dem Dach sollten Sie aber unbedingt einem Dachdecker überlassen. Er kann kontrollieren, ob alle Ziegel, die Dachrinnen und Schneefanggitter noch richtig fest sitzen. In diesem Zuge kann auch die Regenrinne vom letzten Herbstlaub gereinigt werden, damit Regen- und Tauwasser wieder ungehindert abfließen können. Gut zu wissen: Wenn ein Hausbesitzer nicht die regelmäßige Kontrolle seines Daches durch einen Fachmann nachweisen kann, verliert er unter Umständen seinen Versicherungsschutz für Sturmschäden.

Mauerwerk und Leitungen schützen

Insbesondere Regen setzt auch der Fassade zu – oft wird das Mauerwerk tagelang nicht trocken. Dringt Feuchtigkeit in die Fassade ein und gefriert, so kann diese bestehende Schäden vergrößern. Kleinere Risse und Löcher an den Außenwänden sollten deshalb vor dem Frost mithilfe von Fugenmasse geschlossen werden. Wichtig: Fassaden im Laufe des Winters kritisch beobachten – sind die Risse erneut aufgebrochen und größer geworden oder haben sich an anderer Stelle neue gebildet? Wer größere Schäden feststellt, sollte auch dafür einen Fachbetrieb zu Rate ziehen.

Schwachstellen sind zudem ungedämmte Wasserleitungen. Außenleitungen sollten Sie vor dem Kälteeinbruch unbedingt abstellen. Das gilt auch für Wasserleitungen in ungeheizten Räumen wie Garagen oder Gartenschuppen. Ein Rohrbruch ist sonst vorprogrammiert.

checkliste-winter-checkUnser Tipp: Machen Sie mit unserer Checkliste doch gleich mal den Winter-Check für Ihr Haus! Die Liste können Sie hier als PDF runterladen.