Innentüren schaffen Privatsphäre und halten neben unerwünschten Blicken auch Geräusche, Gerüche, Kälte und Zugluft fern. Eine schöne Tür kann auch ein echter Hingucker sein und setzt raffinierte Akzente im Raum.

Bei der Auswahl einer neuen Tür ist die Einrichtung der Räume ein guter Anhaltspunkt. Wer viele Holzmöbel hat, macht mit einer Tür in dazu passender Holzoptik garantiert nichts falsch. In Altbauten und in klassischem Ambiente fügen sich Stiltüren besonders gut ein – es gibt Modelle mit entsprechenden Profilleisten (Aufleistungen) oder Kassettierungen. Bei besonders großen Durchgängen darf’s auch mal eine dramatische zweiflügelige Lösung sein.

Individuelle Farben und Motive

Zu sachlichem Ambiente passen Kunststofftüren. Mutige wählen dabei eine farbige Beschichtung, die sich am besten an den Farben der Einrichtung orientiert. Individualisten können sogar ihr Lieblingsmotiv aufdrucken lassen (z. B. bei Hersteller Dextüra).

Glas für großzügiges Raumgefühl

Mehr Durchblick bringen Rahmentüren mit Glasfüllung – entweder aus Klarglas oder, für Helligkeit ohne Durchsicht, mit strukturierter Oberfläche. Besonders elegant lässt sich durch Ganzglastüren schauen. Auch die sind in verschiedenen Oberflächenstrukturen und Farbtönungen erhältlich und können problemlos nachträglich in genormte Zargen eingebaut werden.

Falttüren sparen Platz

Bei knappem Platz gilt: Falttüren passen immer. Es gibt sie eher klassisch mit festen Flügelelementen, die sich zu einer Seite ragend zusammenfalten, oder in frischem, flexiblem Knautsch-Design. Oder Sie lassen

stilvoll gleiten: Schiebetüren sind ein- und zweiflügelig zu haben und bewegen sich meist in einer oberen Laufschiene. Sie werden vor einer Wand installiert oder verschwinden, wie oft in Altbauten, raumsparend in seitlichen Mauertaschen.

Zeitlos schön: Weiße Türen

Sie können sich nicht entscheiden? Greifen Sie zum Klassiker: Weiß lackierte Türen kommen nie aus der Mode, wirken immer edel und passen zu jeder Einrichtung.

Übrigens: Seit 1969 gibt es Normgrößen für Innentüren. Bei Häusern ab diesem Baujahr sollte Ihnen der Kauf neuer Türen also keine Probleme bereiten. Die Standardhöhe liegt bei 201 Zentimetern, bei der Breite können Sie wählen: 61,5, 76, 88,5 und 101 Zentimeter.

Neue Beschläge für alte Türen

Wenn Ihre Türen zwar alt, aber noch tipptopp sind, können Sie ihnen ganz einfach mit neuen Drückergarnituren einen schickeren Touch geben. Tipp: Falls der alte Beschlag Spuren hinterlassen hat, brauchen Sie ein entsprechend größeres Türschild, das den „Schaden“ abdeckt.