Hightech aus der Natur: Holz verfügt über alle Eigenschaften, die ein moderner Baustoff haben muss – und überzeugt darüber hinaus mit ökologischen Vorzügen.

Dass in Wien ein Hochhaus mit 84 Meter Höhe entsteht, klingt zunächst recht unspektakulär. Schließlich ragt das Burj Khalifa, aktuell das höchste Gebäude der Welt, 828 Meter in den Dubaier Himmel. Das Besondere am Wiener „Hoho“ ist aber auch nicht seine Höhe, sondern das Baumaterial: Es wird das weltweit höchste Gebäude, das ganz überwiegend aus Holz besteht. Trotz seiner langen Geschichte ist Holz als Baustoff vielleicht so modern wie nie zuvor.

Holz hat viele positive Eigenschaften

Bei Holz handelt es sich um einen nachwachsenden und lokal verfügbaren Rohstoff, dessen Abbau und Verarbeitung vergleichsweise wenig Energie benötigen.

Holzhaus von innen
Das Erdgeschoss besteht aus nur einem großen Raum. Holz ist allgegenwärtig, die Wohnräume offen bis in den First. Foto: ZimmerMeisterHaus
Das kommt ebenso dem globalen Klima zugute wie die Tatsache, dass Holz bei seiner Entstehung das Treibhausgas CO2 bindet.Darüber hinaus sorgt der Baustoff auch in den vier Wänden für ein angenehmes Klima: Holz verfügt über zahlreiche winzige luftgefüllte Zellen, die als eine Art Wärmepuffer wirken. Im Sommer schützt es so vor Überhitzung durch einstrahlende Sonne, während es im Winter den Wärmeabfluss ein Stück weit verhindert. Das trägt zu angenehmen Raumtemperaturen und niedrigeren Heizkosten bei. Außerdem reguliert es adie Luftfeuchtigkeit und gibt – in unbehandeltem Zustand – keine schädlichen Substanzen ab.

Sind Holzhäuser sicher?

Doch wie steht es um die Sicherheit von Holzhäusern? Schließlich ist der Brandschutz immer ein Thema, wenn es um dieses Baumaterial geht. Auch hier verfügt Holz über natürliche Abwehrkräfte: Es enthält einen schwankenden Wasseranteil, der zunächst zum Verdampfen gebracht werden muss. Außerdem entsteht bei einem Brand eine schützende Kohleschicht um das Holz – bei entsprechender Stärke bleibt so für einige Zeit ein tragfähiger Kern erhalten. Insgesamt sind Holzhäuser laut Informationsdienst Holz in dieser Hinsicht nicht risikobehafteter als Gebäude aus anderen Baustoffen. Und auch in Sachen Haltbarkeit stehen moderne Holzhäuser steinernen Massivhäusern in nichts nach – das zumindest ist das Ergebnis einer Studie der Universität Leipzig. Und wer würde auch ein Hochhaus daraus bauen, wenn dem nicht so wäre?