Zutaten für 4 Portionen

  • 100 g rote Zwiebeln (fein gewürfelt)
  • 50 g frischer Ingwer (fein gewürfelt)
  • 500 g Rote Bete (vorgegart, grob gewürfelt)
  • 1 Bio-Limette
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 – 3 TL rote Thaicurrypaste
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 Bund Koriandergrün
  • Salz und grüner Pfeffer (frisch gemahlen)

 

Für Ihren Einkauf

Einkaufsliste für Rote-Bete-Kokussuppe

Zubereitung

Die Bio-Limette heiß waschen, die Schale abreiben und etwas Saft auspressen. Die Zwiebeln in Kokosöl glasig andünsten. Dann den Ingwer dazugeben und kurz mitdünsten. Auch die Thaicurrypaste einrühren und kurz anbraten.  Die Gemüsebrühe dazugießen und aufkochen lassen. Dann die Rote Bete dazugeben und fünf Minuten mitköcheln lassen.

Im Anschluss alles fein pürieren. Die Kokosmilch gut schütteln, etwa 300 ml davon zur Suppe geben und gut miterhitzen. Das Koriandergrün abbrausen, vorsichtig trocken schütteln und dann hacken. Die Suppe mit Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen, portionieren, mit der restlichen Kokosmilch garnieren und mit Koriandergrün bestreuen.

Buchtipp

Gemüse zu essen, ist natürlich nicht neu – kreativ kombiniert und im Zusammenspiel mit raffinierten Gewürzen entstehen aber ganz neue Geschmackserlebnisse. Bettina Matthaei stellt in ihrem Kochbuch mit dem Titel Gemüse kann auch anders (Gräfe und Unzer Verlag, 24,99 Euro) mehr als 200 außergewöhnliche vegetarische Rezepte für jede Jahreszeit vor. Wir verlosen drei Exemplare. Hier gehts zum Gewinnspiel!