Zutaten für etwa 40 Stück

  • 3 Eiweiß (Größe M)
  • 250 g gesiebter Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 gestrichener TL gemahlener Zimt
  • Etwa 400 g nicht abgezogene, gemahlene Mandeln oder Haselnusskerne

Für Ihren Einkauf:

Einkaufsliste_Zimtsterne

So wird’s gemacht

Den Backofen auf etwa 140 °C (Ober- / Unterhitze) bzw. 120 °C (Umluft) vorheizen. Für den Teig Eiweiß mit dem Mixer steif schlagen. Puderzucker unterschlagen. Zum Bestreichen der Sterne zwei gut gehäufte Esslöffel Eischnee abnehmen und beiseitestellen.

Vanillin-Zucker, Zimt und etwa 150 g Mandel- oder Haselnusskerne vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den restlichen Eischnee rühren. So viel von den restlichen Nüssen unter den Teig kneten, dass er kaum noch klebt.

Den Teig auf der mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche gut ½ cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf ein Backblech (mit Backpapier) legen. Mit dem beiseitegestellten Eischnee bestreichen (eventuell einige Tropfen Wasser unterrühren).

Das Backblech in den vorgeheizten Backofen (unteres Drittel) schieben. Die Zimtsterne etwa 25 Minuten backen. Restliche Zimtsterne wie angegeben vorbereiten.

Die gebackenen Zimtsterne mit dem Backpapier vom Backblech auf einen Kuchenrost ziehen. Beim Herausnehmen müssen sie sich auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen. Die fertigen Zimtsterne erkalten lassen, die vorbereiteten Zimtsterne wie zuvor beschrieben backen.

Keksgenuss für jeden Geschmack

Buchcover_WeihnachtsBacken

Von der Adventstorte übers Lebkuchenhaus bis zu Zimtsternen: Im Buch “Weihnachtsbacken von A–Z “aus dem Dr. Oetker Verlag findet bestimmt jedes Familienmitglied das persönliche Lieblingsrezept.