| 0 Comments

Hier finden Sie Erläuterungen zu Ihrem Kontoauszug für das vergangene Jahr und zu den ihm beigefügten Unterlagen.

Bilder: Postbank
Bild: Postbank

1) Ihre Kontaktmöglichkeiten
Hier finden Sie die Kontaktdaten Ihres persönlichen Beraters. Wenn Sie Fragen zu Ihrem Kontoauszug haben, wird er Ihnen gern helfen.

2) Unterlagen Jahreskontoauszug
Die Übersicht zeigt alle Unterlagen, die Sie mit der Briefsendung zum Jahreskontoauszug erhalten haben.

3) Rückseite des Kontoauszugs
Bitte beachten Sie auch die zusätzlichen Erläuterungen und Informationen auf der Rückseite – auf dem Kontoauszug 2020 auch die Hinweise zur Mitwirkungspflicht gemäß Geldwäschegesetz und zur Bescheinigung vermögenswirksamer Leistungen.

4) Ihre Anschrift
Bitte prüfen Sie die Angaben zu Ihrer Person und informieren Sie uns, wenn sich Ihre Anschrift oder Ihr Name geändert hat. Bei einer Namensänderung ist die Zusendung der Kopie eines amtlichen Dokuments, aus dem die Namensänderung hervorgeht, erforderlich. Bitte beachten Sie dazu auch den Hinweis zum Geldwäschegesetz auf der Rückseite des Kontoauszugs.

5) Ihr Vertrag im Überblick
Hier finden Sie Ihre Vertragsnummer und weitere wichtige Daten zu Ihrem Vertrag. Ihre Vertragsnummer ist ein Zuordnungskriterium des Bausparvertrags. Bitte geben Sie diese deshalb bei einer Kontaktaufnahme mit uns immer an.

6) Ihre festgesetzte Wohnungsbauprämie
Ihre Prämienansprüche sind getrennt nach den Jahren bis 2016 und den Folgejahren dargestellt. Der prämienbegünstigte jährliche Höchstbetrag beträgt bei Alleinstehenden 512 Euro und bei zusammen veranlagten Ehegatten/Lebenspartnern 1.024 Euro. Auf den jährlichen prämienbegünstigten Betrag werden 8,8 % Wohnungsbauprämie gewährt, wenn das zu versteuernde Einkommen nicht überschritten wird (siehe Tabelle Einkommensgrenzen).

7) Ihr Freistellungsauftrag
Der Freistellungsbetrag gibt an, bis zu welcher Höhe die Kapitalerträge (z. B. Guthabenzinsen, Bonus, BHW Prämie) vom Kapitalertragsteuer-Einbehalt befreit sind. Ein ausgewiesener Betrag bezieht sich nur auf diese Vertragsnummer und nicht auf weitere, beispielsweise die Ihres Ehegatten/Lebenspartners. Eine Nichtveranlagungsbescheinigung (NV) wird ebenfalls ausgewiesen. Liegt neben der NV auch ein Freistellungsauftrag vor, wird dieser nicht ausgewiesen, da eine gültige NV immer Vorrang vor einem Freistellungsauftrag besitzt.

8) Ihre Bankverbindung
Für Zahlungen auf diesen Vertrag ist hier Ihre Bankverbindung angegeben. Sie als Vertragsinhaber sind der Begünstigte.

Bild: Postbank

9) Ihre Buchungen
Hier sind die einzelnen Buchungen mit dem Wertstellungstag, dem Buchungstext und dem Betrag angegeben.

10) Ihr Kontostand
An dieser Stelle ist der Jahresabschluss-Kontostand ausgewiesen, darunter für nicht abgerechnete Bausparkonten der Hinweis zur Einlagensicherung gemäß Einlagensicherungsgesetz.

11) Allgemeine Vertragsübersicht 2020
Die Übersicht zeigt die für einen Darlehensvertrag gezahlten Zinsen und Gebühren bzw. die für einen Sparvertrag gutgeschriebenen Kapitalerträge (z. B. Guthabenzinsen, Bonus, BHW Prämie), ggf. abgeführte Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer. Die Übersicht können Sie als Nachweis für Ihr Finanzamt nutzen, wenn Sie Ihre Beiträge im Rahmen der Steuererklärung als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung geltend machen wollen.

Ihre Steuerbescheinigung gemäß § 45a EStG

Sofern für Ihre Verträge Kapitalertragsteuer abgeführt wurde, erhalten Sie diese Bescheinigung. Die Bescheinigung benötigen Sie z. B., wenn für Ihre Kapitalerträge Abgeltungsteuer abgeführt wurde, aber

  •  keine Kirchensteuer, weil Sie Widerspruch gegen den Abruf Ihrer Kirchensteuermerkmale eingelegt haben, obwohl Sie Mitglied einer steuererhebenden Kirche sind bzw. weil BHW die Kirchensteuer aufgrund anderer Gründe nicht auto-matisch einbehalten und abführen konnte oder
  • Sie nicht oder mit einem niedrigeren Steuersatz als 25 % besteuert werden und Sie nun die Abführung der Kirchensteuer bzw. die Versteuerung der Kapitalerträge im Rahmen der Einkommensteuererklärung regeln.

Nähere Auskünfte gibt die Anleitung zur Anlage KAP, die dem Einkommensteuerformular beiliegt. Haben Sie weitere Fragen, wenden Sie sich an Ihr Wohnsitz-Finanzamt oder einen Steuerberater.

Foto Header / oben: Shutterstock

Tags