Die Tücke mit der Rentenlücke

| 0 Comments

Viele Menschen fragen sich, wie hoch ihre Rente wohl ausfallen wird. Um etwaige Lücken auszugleichen, ist vor allem eines wichtig: frühzeitig vorsorgen.

Grundsätzlich gilt: Wie hoch die Leistungen sind, die Sie aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten, hängt entscheidend davon ab, wie viel Sie während Ihres Erwerbslebens in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Dabei zählen nicht nur die Zeiten, in denen Sie als Angestellter oder als Selbstständiger in Deutschland gearbeitet und Beiträge gezahlt haben. Auch andere Lebensphasen werden für die Rente berücksichtigt, zum Beispiel Zeiten der Kindererziehung oder Phasen der krankheitsbedingten Berufsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit.

Die Formel der Rentenberechnung

Damit Sie die Rente berechnen können, gibt es eine allgemeingültige Rentenformel: Monatliche Rentenhöhe = Entgeltpunkte x Zugangsfaktor x aktueller Rentenwert x Rentenartfaktor.

Die Entgeltpunkte

Entgeltpunkte sammeln Sie für jedes Jahr, das Sie in die Rentenkasse einzahlen. Entspricht Ihr Verdienst exakt dem Durchschnittslohn, werden Ihnen 1,0 Entgeltpunkte gutgeschrieben. Für jede zehn Prozent, die Sie über oder unter dem Durchschnittsverdienst des Jahres liegen, erhalten Sie 0,1 Entgeltpunkte mehr beziehungsweise weniger. Liegen Sie beispielsweise 20 Prozent unter dem Durchschnittsverdienst, bekommen Sie 0,8 Entgeltpunkte. 

Das Durchschnitts­entgelt für 2019 liegt bei 38.901 Euro brutto, für 2018 liegt es bei 37.873 Euro brutto.

Der Rentenzugangsfaktor

Der Rentenzugangsfaktor beschreibt Zu- und Abschläge bei Ihrer Rentenberechnung. Aktuell liegt der Faktor bei 1,0 – wenn Sie bei Eintritt in die Rente das gesetzliche Rentenalter erreicht haben. Für jeden Monat, den Sie früher in Rente gehen, verringert er sich um 0,003 Punkte. Für jeden Monat, den Sie später in Rente gehen, gibt es einen Aufschlag von 0,005 Punkten.

Der Rentenwert

Den Rentenwert legt die Bundes­regierung alljährlich fest. Er bezeichnet den Betrag, den Sie für einen Entgeltpunkt pro Monat als Rente erhalten. Seit 1. Juli 2019 beträgt der Rentenwert 33,05 Euro in den alten und 31,89 Euro in den neuen Bundesländern.

Der Rentenartfaktor

Der Rentenartfaktor hängt von der Art der Rente ab. Für die normale Altersrente liegt er bei 1,0. Für die Rente wegen zum Beispiel teilweiser Erwerbsminderung beträgt er 0,5, da eine Teilzeitarbeit möglich ist.

Rente berechnen – Rentenlücke aufspüren

Wichtig: Das Ergebnis der Berechnung der Rente allein sagt noch nichts darüber aus, ob Sie damit Ihren Lebensstandard als Rentner halten können. Dafür müssen auch Faktoren wie die Inflationsrate (Preisentwicklung) und Ihr eigener Finanzbedarf im Alter mit berechnet werden. Das gilt umso mehr, je weiter Sie noch vom Eintritt in die Rente entfernt sind.

Da die gesetzliche Rente im Vergleich zum letzten Nettoeinkommen in den nächsten Jahren erheblich sinken wird, ist es sinnvoll, zusätzlich privat vorzusorgen. Mit der PB Zukunft Sicherheit sichern Sie sich schon heute ein großes Stück Zukunft. Sie ist für alle geeignet, die eine sichere, steuerbegünstigte und flexible Form der privaten Altersvorsorge nutzen und dabei von einer lebenslangen Rentenzahlung profitieren möchten.

Je früher Sie anfangen, desto besser: Wer etwa schon mit 20 Jahren Monat für Monat 50 Euro auf ein Konto legt, der hat bereits mit 40 Jahren 12.000 Euro gespart – plus Zinsen.

Beispielrechnung (verein­fachte Berechnung der Rente)

Für einen Arbeitnehmer, der 45 Jahre lang in Westdeutschland das Durchschnittseinkommen erzielt und die entsprechenden Rentenbeiträge gezahlt hat, ergibt sich 2019 diese gesetzliche Rente:

  • Entgeltpunkte = 45 (45 Jahre lang Durchschnittslohn)
  • Zugangsfaktor = 1,0 (pünktlicher Renteneintritt)
  • Aktueller Rentenwert = 33,05 (Wert für Westdeutschland)
  • Rentenartfaktor = 1,0 (Altersrente)

Rentenformel: 45 x 1,0 x 33,05 x 1,0 = 1.487,25 Euro monatlich

Extra-Tipp: Ganz leicht den Überblick über die künftigen Rentenzahlungen behalten: Wie Sie die jährliche Renteninformation richtig lesen, erklärt Ihnen dieses Video

Glück mit Zukunft dank rechtzeitiger Altersvorsorge.
Glück mit Zukunft dank rechtzeitiger Altersvorsorge. © Getty Images

Flexibel und sicher: PB Zukunft Sicherheit

Mit der PB Zukunft Sicherheit erhalten Sie eine Rente, die Ihnen bis an Ihr Lebensende gezahlt wird – egal, wie alt Sie werden. Zum Rentenbeginn haben Sie die Wahl zwischen dieser Garantierente, einer einmaligen Kapitalauszahlung oder einer Kombination aus beidem.

Bei einer vereinbarten Laufzeit ab 25 Jahren beträgt die garantierte Kapitalauszahlung mindestens 100 Prozent Ihrer eingezahlten Beiträge. Unter 25 Jahren sind es noch 90 Prozent.

Die Höhe der Garantierente bzw. der garantierten Kapitalauszahlung erfahren Sie bei Abschluss des Vertrags. So können Sie schon jetzt für später planen. Ihre Beiträge zahlen Sie monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich – oder einmalig. Zudem können Sie monatlich Geld entnehmen oder einzahlen.

Profitieren Sie vom günstigen Angebot. Die PB Zukunft Sicherheit hat im Renten-Rating des Analyseunternehmens Franke und Bornberg die Bestnote „hervorragend“ erhalten. Im Privatrenten-Rating des IVFP (Institut für Vorsorge und Finanzplanung) wurde die PB Zukunft Sicherheit mit „sehr gut“ bewertet.

Haben Sie Fragen zur privaten Altersvorsorge? Wenden Sie sich einfach an Ihren Finanzberater vor Ort – er berät Sie gerne.

PB Zukunft Sicherheit ist ein Produkt der PB Lebensversicherung AG