Weihnachten steht vor der Gartentür

| 0 Comments

Mit Fantasie und Geschick, festlichem Licht und Materialien, die uns die Natur zur Verfügung stellt, lässt sich jeder Garten weihnachtlich schmücken.

Kuschelig: Schlittenfreunde fürs Leben

Kinder lieben es, warm eingepackt im Schnee zu spielen und den Winter an der frischen Luft zu genießen. Das Größte ist es, wenn sie vor dem Fest den Weihnachtsbaum mit dem Schlitten an seinen Bestimmungsort ziehen dürfen – Pausen, um sich aufzuwärmen, inbegriffffen. Zu Hause warten vielleicht ein heißer Kakao und eine süße Überraschung. Wenn so nicht Freundschaften fürs Leben geschlossen werden ...

Willkommen: Wenn Tannen Spalier stehen

 

Weihnachtlich geschmückte Tür

In Weihnachtsstimmung kommen Besucher dieses Hauses ganz gewiss schon, bevor sie ihren Fuß über die Schwelle der kranzgeschmückten Haustür gesetzt haben. Denn zwei Nadelbäume säumen so, wie die Natur sie geschaffen hat, den Weg hinein. Tipp: Für ein dauerhaftes Leben im Kübel eignen sich Fichten wegen ihres flach wachsenden Wurzelwerks besser als Tannen, die nach Weihnachten besser umgepflanzt werden sollten.

Mit Licht verzaubern: Vorfreude für Familie und Nachbarn

Zaun mit einer weihnachtichen Girlande

Gartengirlande: Wie Lichterspiele den Zaun schmücken

Spaziergänger erfreuen sich an diesem schlicht-schönen Zaunschmuck, der sich wie eine Girlande an den Holzbrettern entlangzieht. Als Lichtquelle dienen warmweiß leuchtende Kerzen – Weihnachtsambiente ohne Kitsch und Knalleffekte. Die Tannenzweige können übrigens leicht mit Bindedraht miteinander verbunden werden. Anschließend wird die Lichterkette in die Girlande geflochten.

Schöne Aussichten: Sichtachsen gestalten für räumliche Tiefe

Weihnachtlich geschmückte Tür

Detailverliebt: Wo noch echte Kerzen brennen

Rote, brennende Kerzen

Kerzen aus Wachs sind für viele noch immer der Inbegriff von Weihnachtsatmosphäre. Am Christbaum kommen sie aber nur noch selten zum Einsatz. Umso schöner, wenn sie wie hier in einem mit Zweigen gestalteten Kerzenhalter entzündet werden – als Deko, die sich für drinnen und draußen anbietet.

Naturfreunde: Was der Winterwald so alles hergibt

Winterlich dekorierter Korb

Die schönste Weihnachtsdeko findet man nicht immer im Laden (oder im Internet), sondern manchmal auch, wenn man mit offenen Augen durch die herbst- und winterlich geprägte Landschaft spaziert: Äste, Zweige, Tannen- oder Fichtenzapfen. Das alles in einem Korb aus Metall zu einem Ensemble zusammengesteckt und im Garten platziert – schon verströmt der natürliche Weihnachtsschmuck eine wohlige und friedliche Atmosphäre.