| 0 Comments

Metallische Oberflächen verleihen jedem Raum eine besondere Note. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Echtmetallspachtel Ihr Zuhause verschönern.

Der Metallic-Look im Wohnbereich erlebt ein großes Revival. Mit Echtmetallspachtel können Sie jetzt die Optik von echtem Metall nachempfinden und Oberflächen selbst veredeln. Echtmetallspachtel, auch „Echtmetallfarbe“ genannt, ist ein modellierbares Material, das je nach Hersteller bis zu 90 Prozent aus reinem Metall besteht und dünnlagig auf den Untergrund aufgetragen wird. Nach dem Trocknen sieht die Oberfläche nicht nur aus wie gegossenes Metall, sondern weist auch die haptischen Eigenschaften davon auf. Echtmetallspachtel kann in fast allen Bereichen eingesetzt werden: als fugenlose Wandverkleidung im Bad, als Oberflächenveredelung am Kamin und sogar an abgerundeten Möbelstücken.

Goldwand

Alle Oberflächen sind geeignet

Die Spachtelmasse haftet auf nahezu allen Untergründen, die nicht zu stark saugen und außerdem fettfrei sind. Sie können damit beispielsweise Holz, Beton, Stein, Keramik, Ton, Kunststoff, Gips oder Schaumstoff behandeln. Es spielt keine Rolle, ob es Abrundungen, Kanten oder Wölbungen gibt: Selbst Kugeln können auf diese Weise beschichtet werden. Ein großer Vorteil besteht darin, dass Echtmetallspachtel extrem robust ist und weder im Innen- noch im Außenbereich abblättert. Aufgrund der hohen Widerstandsfähigkeit können Sie damit auch Wände auf der Terrasse und am Balkon veredeln. Darüber hinaus eignen sich die meisten Echtmetallfarben für Nassbereiche: Die Oberflächen sind wasserabweisend, trocknen schnell und lassen sich leicht säubern. Perfekte Eigenschaften zum Beispiel für das Badezimmer.

Die richtige Farbe

Echtmetallspachtel gibt es in vielfältigen Metalllegierungen wie Gold, Kupfer, Bronze, Messing, Aluminium, Stahl oder Zink. Kühle Farbnuancen wie Aluminium oder Silber passen zu modernen Interieurs mit gläsernen Flächen und schaffen einen urbanen Industrial-Look. Damit der Raum nicht zu kalt wirkt, können Sie knallige Farben als Gegenspieler inszenieren und leuchtende Akzente setzen. Rötliche Legierungen wie Kupfer oder Bronze bringen Wärme in Wohnungen, die sonst in kühlen Farben gehalten sind. Goldene Wandbereiche schaffen ein luxuriöses Ambiente und sind vor allem in fugenlosen Badezimmern ein Hingucker. Im Wohnraum ist die Kombination von Gold und dunklen Tönen wie Schwarz, Violett oder Dunkelgrün besonders ausdrucksstark. Tipp: Idealerweise gibt es nur eine Metallic-Farbe im Raum, damit das Gesamtbild stimmig bleibt. Konzentrieren Sie sich auf ein zentrales Element, etwa eine Wandfläche, die beim Betreten des Raums auffällt, oder auf ein außergewöhnliches Möbelstück.

Goldener Schrank

Dickspachtel vs. Dünnspachtel

Echtmetallspachtel gibt es in verschiedenen Zusammensetzungen. Die lösungsmittelhaltige Variante ist härter und widerstandsfähiger, daher aber auch schwieriger zu schleifen. Echtmetallspachtel auf wässriger Dispersionsbasis hingegen lassen sich leichter verteilen und sind für den dekorativen Einsatz an Wänden und Decken optimal geeignet.

Oberfläche aus Echtmetallspachtel

Oberflächen mit individuellen Mustern

Matt, glänzend, lackiert, gespachtelt, glatt oder strukturiert: Die kunstvolle Oberflächenstruktur hängt nicht nur von der verwendeten Metalllegierung ab, sondern auch von der Auftragetechnik. Solange das Material noch feucht ist, können Sie es in Form bringen, also entweder glätten oder mit einem Spachtel feine Strukturen einarbeiten. Die Oberfläche lässt sich zusätzlich mit farbiger Patina veredeln, die sich von der Grundfarbe unterscheidet, wie beispielsweise Kupfer als Grundlage mit einer blauen Patina. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Oberfläche mit Oxidationsmittel zu behandeln und die Farbeffekte des oxidierten Metalls zu verstärken. Falls keine Oxidation gewünscht ist, hilft eine abschließende Oberflächenversiegelung mit Klarlack. Als Spezialeffekt können Sie selbst entworfene Muster oder Ornamente einarbeiten. Das geht am besten mithilfe von ausgeschnittenen oder geplotteten Schablonen.

Pflege für die Veredelung

Mit einem Universalreiniger halten Sie die Oberfläche ganz einfach sauber. Für den Schutz und um metallischen Glanz aufzufrischen, können Sie Wachs oder eine Pflegepolitur verwenden. Benutzen Sie ein Mikrofaser- oder Poliertuch und tragen Sie das Pflegemittel mit leichtem Druck auf.

Edlen Look auftragen: So zaubern Sie mit Echtmetallspachtel

1.     Oberfläche vorbereiten

Achten Sie darauf, dass die Oberfläche frei von Staub, Wasser und Fett ist. Falls es sich um eine extrem glatte Oberfläche handelt, können Sie den Bereich anschleifen, damit der Echtmetallspachtel besser haftet.

2.     Farbe auftragen

Tragen Sie das Material entweder mit einem Spachtel, einem Pinsel oder einer Rolle auf einer kleinen Fläche auf. Im feuchten Zustand können Sie es mit einem Flächenspachtel glätten oder alternativ die gewünschte Oberflächenstruktur gestalten. Bearbeiten Sie stets kleinere Flächen und arbeiten Sie sich dann Bereich für Bereich vor.

3.     Schleifen

Echtmetallspachtel ist nach einigen Stunden getrocknet. Schleifen Sie die Oberfläche mit einer groben Körnung ab und entfernen Sie anschließend den Schleifstaub mit einem weichen Schwamm. Je nach Metalllegierung können Sie die Fläche mit Poliermittel oder Wachs polieren und anschließend versiegeln.

Fotos: Business Services (4)