| 0 Comments
Foto: Getty Images

Lesen Sie, wie der Austausch einer Heizung gefördert wird und was das Heizungslabel aussagt.

Bis zu 45 Prozent Austauschprämie

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
zahlt Zuschüsse vonV 20 bis 45 Prozent auf eine neue Heizung.

Die KfW Bankengruppe
zahlt zinsgünstige Kreditbeträge bis zu 50.000 Euro.

Gefördert werden
Heizungsanlagen, die erneuerbare Energien nutzen.

Die höchste Prämie
von 45 Prozent wird beim Austausch einer Ölheizung gezahlt.

Die Förderung einer Energieberatung
zum Heizungstausch beträgt 80 Prozent der Beratungskosten.

Das Optimieren einer Heizung
wird mit bis zu 30 Prozent der Investitionskosten belohnt.

Nicht gefördert
wird eine neue Heizung, wenn die alte Heizung der gesetzlichen
Austauschpflicht unterliegt.

Der Antrag
auf Förderung muss vor Beginn des Bauvorhabens eingereicht und be-
willigt werden.

Alte Heizkörper: Beim Einbau einer neuen Heizung sollten diese auch ausgetauscht werden. Foto: Getty Images

Das sagt das Heizungslabel

Bereits seit 2015 dürfen Händler oder Installateure nur solche Heizungen für Wohnräume anbieten, die mit einem Energie­effizienzlabel versehen sind – das gilt für alle Anlagen, die mit Gas, Öl oder Strom arbeiten. Das Label informiert darüber, wie effizient Wärme bereitgestellt wird.

Sowohl als Mieter als auch als Eigentümer der Heizanlage müssen Sie das Anbringen des Labels dulden. Kein Etikett erhalten bislang Heizungen, die feste Brennstoffe nutzen wie Holzpellets oder Scheitholz.

Das Label A+++ gilt für die höchste Effizienzklasse. Heizungen mit diesem Etikett gelten als besonders effizient oder mit erneuerbaren Energien betrieben. Selbiges gilt für A++ und A+.

Die Heizungslabels A und B gelten insgesamt noch als effizient und auf dem neuesten Stand der Technik. Heizungssysteme mit dem Label C und D sind dagegen ineffizient und veraltet und sollten ausgetauscht werden.

Weitere Maßnahmen für mehr Effizienz

1) Die Heizkörper austauschen

2) Die Thermostate der Heizkörper wechseln

3) Einen hydraulischen Abgleich vornehmen

4) Die Heizungspumpe austauschen

5) Die Heizungsrohre dämmen

Wann lohnt sich eine neue Heizung eigentlich? Und was ist bei der Heizungserneuerung zu beachten? Das erfahren Sie in diesem Teil der Serie: 
Effizienter heizen: Zeit für einen Heizungstausch

Wie planen Sie den Heizungstausch? Und wie stellen sich Heizungsarten im Vergleich dar? Das lesen Sie hier:
Effizienter heizen: Heizungsarten im Vergleich

Lesen Sie, welche drei Fragen zur Heizungserneuerung häufig gestellt werden und was eine Heizung in Verbindung mit Smart Home bringt.
Effizienter heizen: die smarte Heizungssteuerung